Frank Mella "Wie der DAX entstand" - page 12

10
Der DAX wird Fernsehstar
Nach der Einstellung des BZ-Index hatte der
DAX erst Mühe,sich gegen zehn Konkurrenten
durchzusetzen. Am 9.9.88 präsentierte die
Commerzbank den ersten Indexfonds; er
wurde in Luxemburg aufgelegt und orientierte
sich am Commerzbank-Index. Der erste Index-
Optionsschein wurde am 17.11.88 von Bankers
Trust und Deutsche Bank in der Schweiz
platziert und lief auf den FAZ-Index. 25 Jahre
später hatten Zertifikateemittenten fast 123.000
Anlage- und Hebelprodukte auf den DAX
begeben, und in Indexfonds waren über 23
Mrd. € investiert. Wieso ist ausgerechnet der
DAX zum Leitindex geworden?
Diese Index-Vielfalt hatte vormals mehr
verwirrt als erhellt. Die Deutsche Bank hat den
Commerzbank-Index nicht benutzt, die
Düsseldorfer Börse nicht den Index der
Frankfurter Börse und natürlich wurde der
Index einer Zeitung nicht im Konkurrenzblatt
zitiert. Der Deutsche Aktienindex ist in dieser
Hinsicht völlig neutral. Die Bezeichnung verrät
nicht einmal den Träger der Berechnung. So
erwies sich der DAX als gemeinsamer Nenner,
auf den sich alle einigen konnten.
Von zentraler Bedeutung sind Transparenz und
Indexpflege. Zuständig ist der
Arbeitskreis
Aktienindizes
, in dem Heinz-Jürgen Schäfer
(*30.6.41) von der Gründung an den Vorsitz
führte. Der Diplom-Handelslehrer leitete von
1977 bis 2001 den Aktienhandel der Dresdner
Bank, die am 10.7.90 das erste DAX-Zertifikat
"Gralshüter" des DAX: Heinz-Jürgen Schäfer
platzierte. Unter Schäfers Ägide entstand der
Leitfaden
, eine Sammlung von Regeln im
Bemühen, die Aktienindizes der Deutschen
Börse nachvollziehbar und Eingriffe vorher-
sehbar zu halten, vor allem also Änderungen in
der Zusammensetzung. In Schäfers Amtszeit
hat die DAX-Familie Zuwachs bekommen.
Mitte 2013 liefen unter der Dachmarke 4.728
Indizes, davon rund 900 auf Aktien.
Das erste DAX-Zertifikat, 10.7.1990
Cover...,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11 13,14,15,16,17,18,19,20,21,22,...54
Powered by FlippingBook